Kategorien
Mein Romanjahr 2020/21

16. Woche im Romanjahr 20/21

So. Die Challenge ist beendet und welches Fazit ziehe ich daraus?

  1. Die Seitenzahl hat sich enorm gesteigert. 100 Seiten sind es nicht geworden, aber immerhin 78 Seiten.
  2. Der Roman hat nicht nur an Umfang, sondern auch an Speed gewonnen.
  3. Die Dramaturgie nähert sich dem Höhepunkt.
  4. Diesen plotte ich detaillierter und das braucht wiederum mehr Zeit.

Ich habe festgestellt, dass es dem Roman und mir sehr gut tut, mal mehr Seiten zu schaffen. Ich schreibe intensiver – da ich sowieso nur eine bis zwei Stunden Zeit am Tag zum Schreiben habe. Diese Zeit habe ich effektiver genutzt. Das ist eine Erfahrung, die ich für weitere Romane gerne wieder machen werde.

Allerdings ist der Moment, wo alle Fäden zusammenlaufen, ein sehr kritischer Moment. Gerade beim Krimi dürfen keine offenen Fragen übrig bleiben, außer die, die für die Fortsetzung gebraucht werden.

Mit dem fertiggeplotteten Ende, liege ich total gut im Zeitplan. Was mir viel mehr Zeit für den Feinschliff und das Exposé lässt.

Also bis nächste Woche, bleibt gesund.