Kategorien
Mein Romanjahr 2020/21

3. Woche im Romanjahr

Absolutes Highlight: Das Schreibseminar bei Ines Witka heute. Ich bin dafür extra nach Stuttgart gefahren, um daran teilnehmen zu können. Und: Es hat sich gelohnt.

Erst war ich unsicher, denn das Thema war „Erotisches Schreiben“. Und die Lokation war die Erotik-Boutique „Frau Blum“ in der Reuchlinstraße 11, in Stuttgart.  Aber Ines Witka war eine so großartige Referentin, dass es an keiner Stelle peinlich oder unangenehm war. Wir haben in dem kleinen Kreis mit sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmern Schreibübungen zum kreativen Schreiben gemacht und uns später die Texte vorgelesen.

Aber warum mache ich das, wenn ich doch einen Krimi schreiben möchte? Mal ehrlich. Welcher Krimi kommt ohne einen Hauch von Erotik aus? Selbst wenn es nicht zum Sex kommt, knistert es, oft im Nebenplot gewaltig. 

In meinem „Tödlichen Hundekurs“ wollte ich es auch an einer Stelle „knistern“ lassen, aber ich bin nur an der Oberfläche geblieben, weil mir die Routine dazu fehlte. Denn, z.B. beim Kaninchenzüchterverein oder bei der Verleihung einer Ehrennadel durch den Landrat kommt es selten zu erotischen Momenten. Daher bin ich in diesem Bereich, der einen Roman aber auch spannend machen kann, eher unerfahren. 

Zu Ines Witka noch: Sie ist eine erfolgreiche Schriftstellerin, Dozentin und Trainerin. Sie gibt regelmäßig Kurse, auch an ungewöhnlichen Orten.