Nur der Krimi ist die wahre Leidenschaft

Lange habe ich mich gefragt, ob ich nur Krimis schreiben möchte oder lieber Romance oder Kinderbücher. Doch der Krimi ist meine wahre Leidenschaft. Um es mal vorweg zu erwähnen: Im Mai 2022 erscheint mein neuer Kurzkrimi. Er spielt in der Region, in der ich lebe und ich kann nicht genug darüber schreiben. Warum Krimi? Der… Nur der Krimi ist die wahre Leidenschaft weiterlesen

Bücher … Bücher … Bücher

Ich kann vom Lesen und Schreiben nicht genug bekommen. Daher schreibe ich nicht nur meine Krimis fleißig weiter, sondern habe auch noch einen Verlag gegründet. Um euch auf dem Laufenden zu halten: Der aktuelle Krimi ist nun in der 7. Überarbeitung und war schon bei meiner Testleserin. Sie hat ihn (immerhin 388 Seiten) in zwei… Bücher … Bücher … Bücher weiterlesen

40. Woche in meinem Romanjahr 20/21

Endlich, sehnlichst erwartet und sogar in den Herbstferien gelegen: die Frankfurter Buchmesse. Da ich mich Corona-bedingt bei vielem zurück halte, freue ich mich umso mehr, dass die Buchmesse digital stattfindet. Das heißt, dass ich mir Fachvorträge anhören kann, zu denen ich wahrscheinlich nicht in dieser Ausführlichkeit gekommen wäre. Vergangenen Sonntag habe ich außerdem den Workshop:… 40. Woche in meinem Romanjahr 20/21 weiterlesen

30. Woche im Romanjahr 20/21

Mein Testleser ist fertig. Er hat das Manuskript an zwei Tagen – erst ein Viertel und am folgenden Tag in einem Rutsch durch gelesen. Das war schon sehr motivierend. Denn ich vereine in diesem Krimi zwei Erzählweisen. Das ist neu im Gegensatz zu seinem Vorgänger. Der erste Handlungsstrang ist wie ein Thriller aufgebaut und der… 30. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen

16. Woche im Romanjahr 20/21

So. Die Challenge ist beendet und welches Fazit ziehe ich daraus? Die Seitenzahl hat sich enorm gesteigert. 100 Seiten sind es nicht geworden, aber immerhin 78 Seiten. Der Roman hat nicht nur an Umfang, sondern auch an Speed gewonnen. Die Dramaturgie nähert sich dem Höhepunkt. Diesen plotte ich detaillierter und das braucht wiederum mehr Zeit.… 16. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen

13. Woche im Romanjahr 20/21

Es ist ein seltsames Gefühl, in dieser von einem Virus geprägten Zeit, einen Krimi zu schreiben. Erst dachte ich daran, das Projekt zu stoppen, weil ich mich kaum auf meinen „Fall“ konzentrieren konnte. Dann habe ich meinen Kinderroman wieder hervorgeholt und weiter daran gearbeitet, um schließlich überhaupt einen kritischen Blick auf meine angefangenen und auf… 13. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen

9. Woche im Romanjahr 20/21

Das Weltgeschehen schreibt ihre eigenen Krimis. Der neueste Titel: Das Corona-Virus. Eine Vielzahl an Romanen, z.B. Illuminati von Dan Brown, Filmen, wie I am Legend mit Will Smith usw. greifen dieses Thema auf und entwerfen mögliche Szenarien.  Deshalb betont das Auswärtige Amt in seinen Informationen, dass das Virus wahrscheinlich auf dem Markt in China seinen… 9. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen

3. Woche im Romanjahr

Absolutes Highlight: Das Schreibseminar bei Ines Witka heute. Ich bin dafür extra nach Stuttgart gefahren, um daran teilnehmen zu können. Und: Es hat sich gelohnt. Erst war ich unsicher, denn das Thema war „Erotisches Schreiben“. Und die Lokation war die Erotik-Boutique „Frau Blum“ in der Reuchlinstraße 11, in Stuttgart.  Aber Ines Witka war eine so… 3. Woche im Romanjahr weiterlesen

Münchner Weihnachtskrimi

KaroKrimiPreis 2018 Beste Unterhaltung mit weihnachtlichen Krimis, bietet der Literaturverlag Josefine Rosalski aus Berlin mit seinen Weihnachtskrimis. Auch in diesem Jahr gibt es eine Ausschreibung, in der die besten drei Krimis honoriert und die Nominierten in einer Anthologie veröffentlicht werden. Sechs Minuten vor Abgabetermin habe ich meinen neuen Kurzkrimi eingereicht und nehme an dem Wettbewerb… Münchner Weihnachtskrimi weiterlesen

Ausflug zur Wassertretstelle

Aimee an der Wassertretstelle im Königsforst

Ist schon komisch, einen Krimi zu schreiben, der hier um die Ecke spielt. So sind meine Aimeé und ich zur Wassertretstelle im Königsforst spaziert und mit einmal hatte ich die erfundene Geschichte und die wahren Bilder im Kopf. Gleichzeitig. Wenn jetzt der Imker Stefan Marquardt noch mit einer Karre Bienenkästen unterwegs gewesen wäre, hätte es… Ausflug zur Wassertretstelle weiterlesen