Und los geht’s …

Plot: steht Prämisse: steht Cover: skizziert Recherche: Fotos, Namen, Setting, passt Figuren: Protagonistin & Lover & Antagonist, passt Pseudonym: gefunden Schluss: Rohentwurf geschrieben Anfang: Rohentwurf geschrieben Und jetzt? Geht’s los mit dem Mittelteil-Rohentwurf Das ist die spannendste Phase, die in der Hand der Autor*innen liegt. Eignet sich die ausgedachte Geschichte, um daraus einen Roman zu… Und los geht’s … weiterlesen

Ein Liebesroman ist wie ein Trompe l’Oeil

Jedesmal, wenn ich in den Endzügen eines Romans stecke und die letzten Überarbeitungen einfüge, denke ich: So, das wars. Jetzt dauert es bestimmt ewig, bis ich wieder eine Geschichte entdecke, die für einen Roman Potenzial hat. Falsch gedacht. Ein Tipp, eine Anregung und schwupp entsteht die erste Idee im Kopf, auf dem Papier, ein Plot-Entwurf,… Ein Liebesroman ist wie ein Trompe l’Oeil weiterlesen

46. Woche im Romanjahr 20/21

#wtbclub Tag 26: Meine Challenge im NaNoWriMo und in Julia K. Steins wtbclub hat geklappt. Ich habe meine 50.000 Wörter geschrieben. Dafür möchte ich mich ganz herzlich für das tolle Coaching, das großartige Material, die wunderbaren Videos, die Zoom-Sessions und fundierten Antworten von Julia bedanken. Es war mein persönlicher Durchbruch, auch weil ich Neues ausprobiert… 46. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen

30. Woche im Romanjahr 20/21

Mein Testleser ist fertig. Er hat das Manuskript an zwei Tagen – erst ein Viertel und am folgenden Tag in einem Rutsch durch gelesen. Das war schon sehr motivierend. Denn ich vereine in diesem Krimi zwei Erzählweisen. Das ist neu im Gegensatz zu seinem Vorgänger. Der erste Handlungsstrang ist wie ein Thriller aufgebaut und der… 30. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen

21. Woche im Romanjahr 20/21

Wer denkt, der Roman sei fertig, sollte ein Exposé schreiben. Mein Roman ist überhaupt noch gar nicht fertig, sondern es fängt jetzt erst richtig an. Ich habe meine schlauen Bücher aus dem Studium zu Rate gefragt und schon beim Aufsatz “ Spielregeln des Kriminalromans“ von Helmut Heißenbüttel sind mir wieder so viele Dinge eingefallen, die… 21. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen

20. Woche im Romanjahr 20/21

Um weiter an dem Roman arbeiten zu können, brauchte ich Abstand. Diese Zwangspause war dringend notwendig, bevor ich die Überarbeitung meines 200-Seiten-Manuskripts starte. Und natürlich auch, um das Exposé fertig zu schreiben. Amelie Fried, eine bekannte Moderatorin und Autorin, die ich persönlich an einem Journalistentag kennenlernen durfte, sagte, dass ein Roman gut abgehangen sein müsse,… 20. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen

19. Woche im Romanjahr 20/21

Das Exposé ist in Arbeit. Es ist erstaunlich, wie hilfreich es ist, dadurch den Roman als Ganzes zu betrachten, mit dem dafür notwendigen Abstand. Auf den richtigen Blickwinkel kommt es an. Der Plot, den ich bei Romanbeginn geschrieben und zwischendurch überarbeitet habe, ist dabei sehr hilfreich. Mit Abstand möchte ich einen klaren Blick auf folgende… 19. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen

16. Woche im Romanjahr 20/21

So. Die Challenge ist beendet und welches Fazit ziehe ich daraus? Die Seitenzahl hat sich enorm gesteigert. 100 Seiten sind es nicht geworden, aber immerhin 78 Seiten. Der Roman hat nicht nur an Umfang, sondern auch an Speed gewonnen. Die Dramaturgie nähert sich dem Höhepunkt. Diesen plotte ich detaillierter und das braucht wiederum mehr Zeit.… 16. Woche im Romanjahr 20/21 weiterlesen